Inhalt in myYADOS gespeichert

Datei in myYADOS gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myYADOS aufgetreten.

Wassermanagement im Klärwerk - Hightech-Prozesse für ein kostbares Gut

Kläranlage Stadtwerke Landsberg am Lech

Wassermanagement im Klärwerk - Hightech-Prozesse für ein kostbares Gut

Kläranlage Stadtwerke Landsberg am Lech
  • Fernwärme
  • Renovierung
  • Gas

Kommunale Abwassermengen bestehen aus häuslichen und gewerblichen schadstoffhaltigen Abwässern. Werden diese unbehandelt in die Umwelt abgeleitet, schaden sie der Trinkwasserqualität, gefährden die Versorgungssicherheit und belasten die im Wasser lebenden Organismen. Die Bedeutung einer optimal funktionierenden Kläranlage ist vor diesem Hintergrund nicht hoch genug einzuschätzen.

Bis zu 40.000 Kubikmeter Wasser durchlaufen das Klärwerk Landsberg täglich. Sie stammen aus den Haushalten von rund 40.000 Bewohnern sowie aus Industrie und Gewerbe. Das mechanisch-biologisch arbeitende Klärwerk sorgt dafür, dass die riesigen Abwassermengen ununterbrochen gesammelt, aufbereitet und in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt werden. Auf diese Weise werden die Umwelt und das Grundwasser nachhaltig geschont.

Heizungsverteiler YADO|SHARE optimiert die Wärmeverteilung auf dem Klärwerk-Areal

Um das Klärwerk auf dem neusten Stand der Technik betreiben zu können, haben die SW Landsberg in den vergangenen Jahren in umfassende Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen investiert. Zukünftig will die Stadt Landsberg den schrittweisen Ausbau des Klärwerks weiter voranbringen.

Teil des Sanierungsplans ist auch ein energietechnologisches Update der Wärmeversorgung vor Ort. Insgesamt 428 kW werden zur Grundlastdeckung in die energetische Infrastruktur eingespeist. Seit Kurzem erfolgt die Verteilung über eine individuell konfigurierte Schnittstelle aus Hoyerswerda – des Heizungsverteilers YADO|SHARE.

Der Verteiler wurde zwischen Rechenhaus und dem Standort der zwei BHKW installiert. Von dort aus transportiert er die Wärme über insgesamt neun Heizkreise in die verschiedenen Bereiche der Kläranlage, darunter die Betriebs- und Rechengebäude, die Werkstatt- und Gebläsehalle, in die Schlammtrocknung, den Faulbehälter und den Entschwefler.

Maßanfertigung statt Baukastenprinzip

CAD-Abbildung Kälteverteiler YADO|SHARE 1E-5H

Flexibel und hocheffizient: Der Heizungsverteiler YADO|SHARE ermöglicht individuelle Lösungen für einen optimierten Wärmetransport an jedem Standort.

Mit dem anforderungsspezifisch gefertigten Heizungsverteiler YADO|SHARE erhielt das Klärwerk innerhalb kurzer Zeit eine komplett vormontierte Anlage, die exakt nach Planungsvorgabe mit den vordefinierten Bauteilgruppen in höchster Fertigungsqualität ausgeführt wurde. Ihr Vorteil gegenüber anderen Systemlösungen liegt insbesondere in der Flexibilität ihrer Umsetzung: Die YADO|SHARE kann nach eigenen Angaben frei konfiguriert werden. Anschlussrichtung und die Anzahl der Heizkreise sind ebenso frei wählbar wie die Art ihrer Installation. Mitgeplant wird die Einspeisung der Fernwärme, ein oder mehrere gemischte oder ungemischte Heizkreise, Pumpen, DDC-Regler zur Regelung der Heizkreis(e) mit allen notwendigen Sensoren und angeschlossenen Feldgeräten und die gewünschte Dämmung.

Durch seine individuelle Bauweise kann der Verteiler perfekt an die vorhandenen Gegebenheiten angepasst werden. Die YADO| SHARE kann auf mehrere Module gefertigt werden, um eine sichere Einbringung zu gewährleisten. Auf diese Weise minimieren sich Montagezeiten, Platzbedarf und die Fehlerrisiken, die bei der späteren Integration nicht vormontierter Bauteile entstehen könnten.

Zusätzlich erzielt die YADO|SHARE besonders gute Effizienzwerte durch die Realisierung tiefer Rücklauftemperaturen. Konstruktionsseitig werden diese möglich durch die Ausführung als Dreikammerverteiler mit Vorlauf, Mitteltemperaturrücklauf oder Niedertemperaturrücklauf.

Ihr Ansprechpartner zu dieser Referenz:
Maik Hock
+49 151 27521236
Maik.Hock@yados.de